Anmeldung













Literatur und Links zu Mediation München

 

Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens [Taschenbuch]
Marshall B. Rosenberg (Autor), Arun Gandhi (Vorwort), Vera F. Birkenbihl (Vorwort), Ingrid Holler (Übersetzer)


Eine unverzichtbare Grundlage für die Kommunikation bei Schlichtungen und Mediationen ist der vollkommene Verzicht auf Abwertungen des Gegenübers. In "streitigen" Verfahren bedienen sich leider auch die meisten der Anwältinnen und Anwälte einer sehr "kriegerischen" Sprache, Formulierungen wie "abwegig", "völlig neben der Sache" oder gar "gänzlich erlogen" bzw. "frei erfunden", gehören zum Standard in Anwaltsschriftsätzen. Kein Wunder, dass dann die Antwort ähnlich ausfällt und was einen ärgert, das nimmt man nicht inhaltlich zur Kenntnis.

Der Autor Rosenberg zeigt auf, wie es anders geht.

Das Werk Die Heilende Energie der Farben hat nur mittelbar etwas mit Mediation zu tun, es hilft Ihnen, aus dem Chaos anläßlich einer Trennung und Scheidung den Weg heraus zu finden und Sie zu befähigen, Sachlösungen mit dem ehemaligen Partner in einer Mediation zu finden.

http://www.thalia.de/­shop/­home/­rubrikartikel/­ID39188589.htm Die heilende Energie der Farben

Hier noch ein Interview des Mediators Jürgen Arnold in derr Münchner Abendzeitung
http://www.abendzeitung-muenchen.de/­inhalt.muenchen-trennungskrieg-vater-kaempft-um-seine-tochter-page1.385349a0-8533-488e-9c08-4acd0afb88fb.html

































Zum Thema der verbalen und körperlichen Gewalt hat Martin Buber ein bemerkenswertes Gedicht verfasst:

Unsere Hoffnung ist zu neu - und zu alt,
Ich weiß nicht, was uns verbliebe,
Wäre Liebe nicht verklärte Gewalt und Gewalt nicht
irrende Liebe.
So lasst uns, Worts bedächtig und Widerspruches mächtig
g e w a l t i g
l i e b e n.